Balli in Seenot

*huch*

Manchmal verirrt sich ein Ball der Nachbarskinder in unseren Garten.

Für dünnhäutigere Exemplare kann das ohne weiters das Todesurteil bedeuten.
Den gelben Ausreißer mit den bunten Bändern in unserer Geschichte wollte CARRY  unbedingt vor dem grausamen Ertrinken im Pool retten…

Ball in Not!

Carry ist besorgt...O.K. Ich habe ihn für sie herausgefischt.
Bevor sie in ihrem Eifer einen Köpfler ins kalte Wasser machte.

gerettet!
Carry ist glücklich
Klar fand LISSA total doof dass CARRY den Ball genüsslich knautschte ohne sie auch nur einen Moment ranzulassen.
... meiner!
willst du haben???
...musst du mir nachlaufen!

CARRY hat als Vierbeinerchefin unseres Haushaltes allerdings nicht nur Rechte, sondern auch Pflichten…
Und da kann es schon passieren, dass sie kurz unkonzentriert ist und sich ihre Prioritäten verschieben. (Es hatte in diesem Fall an der Tür geläutet).
– Schwupps, schnappte sich LISSA sofort das begehrte lustige Ding.

Lissa...

Ääääätsch!!!  Wie Carry nach getaner Arbeit wieder zurückkam, lag das Balli natürlich nicht mehr  in der Wiese.

... ist jetzt MEINS!

Wäre ich nicht dabei gewesen, hätte es vielleicht kurz „Hiebe“ für die Kleine gegeben. Die Beagletten regeln sowas meistens ganz schnell und ruckizucki ohne dass wir Zweibeiner das groß mitbekommen.

Aber ich stand mit dem Fotoapparat ja in diesem Moment genau zwischen ihnen.
Und so verzog sich LISSA ganz schnell und erhobenen Hauptes mit vollem Goscherl ins Haus. In ihren Korb. Dort hätte sie den Ball sicher in aller Ruhe zerrupft und zerlegt. …Wenn ich ihn ihr dann nicht bald weggenommen hätte.

LISSA hat den Ball...

Die Antwort auf meine gestern gestellte Frage –>HIER lautet also:
Unsere kleine Hexe LISSA trug die begehrte Beute am Schluß in ihren Korb!

Liebe Grüße, Klarissa (Silvia) und kleine Meute

15 Gedanken zu “Balli in Seenot

  • 2012-11-28 um 13:59
    Permalink

    Hahaha, was für ein lustiger Post mit tollen Fotos.
    Den Balli hätte ich wohl auch gerettet. Aber ins Wasser dafür gehen ? NIEMALS. Wozu hat man seine persönliche Dienstboten ? Nä !!!!! Ihr habt das ja auch im Griff.
    Leider haben wir noch keinen Pool. Vielleicht nächstes Jahr, *Herrchen anguck*.

    Küsschen an euch drei
    Angus

    Antworten
  • 2012-11-28 um 21:11
    Permalink

    Tja, wenn es klingelt ist halt der Rudelchef abgelenkt 🙁 Super Post mit tollen Fotos.
    Liebes Wuffi Isi

    Antworten
  • 2012-11-28 um 22:40
    Permalink

    Lustige Geschichte und die Fotos sind der Hammer *gg*

    Besonders das erste Bild gefällt uns total gut! 🙂

    Wuff und Wedel,
    der schwarze Hund

    PS.: Wir sind auch Österreicher, aber zu mir kommt immer nur der Nikolaus – vermutlich weil ich so brav bin *höhö*
    …oder weil Frauchen alle Krampusse verjagt 😉

    Antworten
  • 2012-11-28 um 23:11
    Permalink

    Hui, ich hatte nicht geguckt und lag trotzdem richtig! *freu* Jetzt lasse ich mir meine gewonnenen Knochen aber schmecken!

    Die Fotos sind wirklich toll geworden. 🙂

    Liebe Grüße vom Gipfelstürmer

    Antworten
  • 2012-12-01 um 20:20
    Permalink

    Schööön! So ein feiner Ball muss natürlich „gerettet“ werden, und wenn Hund sich dabei nicht einmal nasse Pfoten holen muss, um so besser 😉
    Lieeb Grüße, Silke

    Antworten
  • 2012-12-05 um 23:21
    Permalink

    Hi Angus,
    vergiss nur ja nicht deine Zweibeiner im Falle der Fälle auf einen vierbeinerfreundlichen Ein- und vor allem Ausstieg beim Pool zu erinnern.

    Bei uns hier war darauf nämlich vergessen worden. Und die Bemerkung dass es hier im Haushalt wärend der Poolplanung keine Fellnasen gegeben hat, halte ich für eine total fadenscheinige Ausrede!!!

    Grummeliges WUUUUFF,
    CARRY und die LISSA

    Antworten
  • 2012-12-05 um 23:24
    Permalink

    Carrychefin lässt sich oft ablenken…

    Und manchmal geht sie sogar mit dem Kauknochen im Maul pinkeln raus. *g*

    Liebes Wuuuff,
    die LISSA und SUMMER

    Antworten
  • 2012-12-05 um 23:31
    Permalink

    Servus schwarzer Hund,
    freut uns Landsleut im www zu treffen!

    Die Krampusse haben sicher gar keine Zeit für uns Fellnasen. Die haben jedes Jahr mehr als genug Arbeit mit den kleinen Zweibeinern!!!

    Liebes WUUUFF,
    CARRY und die LISSA

    Antworten
  • 2012-12-05 um 23:35
    Permalink

    Servus lieber Gipfelstürmer und Rätselkönig!

    Klaro hast du dir die verdient! Und pass' gut auf dass sie dir nur ja keiner stibitzt. *g*

    Herzliches WUUUFF,
    CARRY und die LISSA

    Antworten
  • 2012-12-05 um 23:39
    Permalink

    Hi Soni,
    leicht angegammelter, pattschnasser Ball ist wirklich ein tolles Spielzeug. Müsst ihr unbedingt einmal probieren!!! *g*

    Liebes WUUUFF,
    CARRY und die LISSA

    Antworten
  • 2012-12-05 um 23:50
    Permalink

    Hallo Silke,
    leider dürfen wir nur ganz, ganz selten nach so einer Rettung „Mund zu Mund“ Beatmung versuchen…

    Die meisten Bälle die sich zu uns verirrt haben werden uns sofort weggenommen und fliegen in hohem Bogen wieder zurück in den Nachbarsgarten. ;(

    Liebes WUUUFFF,
    CARRY und die LISSA

    Antworten
  • 2012-12-14 um 10:39
    Permalink

    Hallo Lissa,
    ich bin ganz neu bei Dir und Deine Geschichte hat mir sehr gut gefallen! Carry war zwar sehr mutig, den armen Ball vor dem Tod zu bewahren, aber Du hast den richtigen Augenblick nutzen können, deswegen, denke ich, habt Ihr Beide richtig Spaß gehabt!
    Falls Du Lust hast, würde ich mich tierisch freuen wenn Du bei mir auch vorbeischaust und Carry darfst Du auch mitnehmen, wenn Du magst!
    Dann macht Ihr gut und bis dann
    Liebe Grüße
    Dein Arno

    Antworten

♥ DANKESCHÖN fürs Kommentieren!

%d Bloggern gefällt das: