CARRY, Vierbeinerchefin

CARRY ist die Vierbeiner Chefin  unserer kleinen Meute.

Auch 2011.

Obwohl sie in der Silvesternacht zur jüngeren und

schussfesten Schwester in den Korb wollte.

Und DIE sich extrabreit gemacht hatte.

LISSA hat den Blick meistens in die Ferne gerichtet.

Wenn die Nase nicht gerade an einer Spur klebt.

– Oder die Zweibeinerchefs um Aufmerksamkeit bitten. *g* –

Sie ist immer bereit zu neuen Abenteuern.

CARRY hat mehr diesen:

Hilfe, mir fällt gleich der Himmel auf den Kopf – Blick.


Nicht einfach so ein Vierbeiner – Cheffinnenjob.

Aber noch hat sie trotzdem bei  wichtigen Diskussionen das letzte Wort!

Immer.

– Auch bei SUMMER. –

Die CARRY.

18 Gedanken zu “CARRY, Vierbeinerchefin

  • 2011-01-03 um 0:35
    Permalink

    …. diesen Augen kann man nicht widerstehen….
    bist du eine strenge Chefin – oder eher grosszügig ?
    bei uns im Rudel ist jetzt Badiche die Chefin – und die lässt nix durchgehen – nur wenn ich ihr die
    Öhrchen putze habe ich „Narrenfreiheit“…

    tschüss ihr Süssen – Deria

    Antworten
    • 2011-01-03 um 15:34
      Permalink

      Streng oder großzügig?
      Hmmm…sagen wir so. Es gibt ganz bestimmte CARRY Gesetze, und die müssen eingehalten werden.

      Frauchen ist manchmal überrascht oder sogar irritiert über meine speziellen Vorstellungen darüber…
      Aber hauptsache die beiden Kleinen verstehen mich.
      Dann drück ich auch mal ein Auge zu wenn sie mir unbedingt einen Kauknochen klauen wollen…

      Ein herzliches WUFF,
      CARRY

      Antworten
    • 2011-01-03 um 15:44
      Permalink

      …und wenn dann der Abloader und WordPress keine Probleme machen…und sooo liebe Kommentare gepostet werden…
      Dann freuen sich Fotografin und Models so richtig!

      LG aus Österreich,
      Klarissa und ihre Beagletten

      Antworten
  • 2011-01-03 um 5:59
    Permalink

    Hi Carry,
    ich bin auch eine Vierbeiner Chefin! Ganz genauso, wie DU war ich an Silvester verunsichert. Ich glaube aber, dass meine Tochter Isi mir das verziehen hat.
    Ich bin keine strenge Chefin, eher ein wenig gutmütig.
    Liebe Wuffi’s von Chef zu Chef,
    Deine Momo

    Antworten
    • 2011-01-03 um 15:49
      Permalink

      Hi liebe Momo,

      so richtig streng sein ist mega – anstrengend finde ich.
      Und ich bin eher ein gemütliches Mädchen…

      Ein herzliches WUFF an die Vierbeinerchefin der Schlappohren und ihr Rudel,
      CARRY

      Antworten
  • 2011-01-03 um 14:54
    Permalink

    Was heißt denn „Obwohl sie in der Silvesternacht zur jüngeren und

    schussfesten Schwester in den Korb wollte.“ ??
    Wozu hat man denn seine Untertanen? *gg*

    Liebe Grüße
    Sandra und die 2 Chaoten

    Antworten
    • 2011-01-03 um 16:21
      Permalink

      Ja, du hast natürlich recht. Manchmal bin ich viel zu gut zu ihnen. *g*

      Aber Frauchen hat dann unsere Körbe nebeneinander gestellt und das hat mich auch sehr beruhigt…

      Ein herzliches WUFF,
      CARRY und die LISSA

      Antworten
  • 2011-01-03 um 20:23
    Permalink

    Hi Carry,

    tja, einer muss sich ja opfern und die Verantwortung tragen! 😉
    Hier bin ich der Boss – aber Hanne sagt, ich bin sooo gutmütig, dass bestimmt bald Murphy Chef sein will. Mal abwarten, ob DER das geregelt kriegt, hihi… So wirklich souveräne Ruhe hat der ja nun wirklich nicht weg.

    LG und Wuff, der Nero

    Antworten
    • 2011-01-03 um 20:46
      Permalink

      Servus Nero,

      weißt du eigentlich dass unsere Züchterin schon wie sie die LISSA geholt haben zum Frauchen gemeint hat sie soll nicht traurig sein wenn dieser kleine LISSA – Wirbelwind bald Cefin werden würde?

      Hmmm…Jetzt ist sie 3 Jahre und ich bin bald 6 Jahre alt…und ICH bin immer noch der Vierbeinerboss!

      Ein herzliches WUFF für dich und dein Rudelchen,
      die CARRY

      Antworten
  • 2011-01-04 um 10:15
    Permalink

    Ha, und ich bin alles in einem.
    Das ist ganz schön anstrengend, kann ich euch sagen.
    Aber die Bilder, von euch Beiden, sind ganz toll.

    Liebes WUUUH
    Sally

    Antworten
    • 2011-01-04 um 19:11
      Permalink

      Ja Sally, der Chef vom Chef zu sein muss irrsinnig stressig sein…
      Da muss man sich ja selber die Kauknochen klauen und immer ganz schnell den Platz neben Frauchen besetzen damit…äh wat eigentlich??? ui, wirklich anstrengend!

      Fast so anstrengend wie für Frauchen zur Zeit, die Fotos hier im Blog und im Forum zu bewachen damit sie auch immer brav erscheinen…

      Liebe Grüße,
      CARRY, LISSA und die Klarissa

      Antworten
  • 2011-01-04 um 16:45
    Permalink

    Hi ihr Beiden,

    das sind aber süße Chefbilder – toll!!!! So ein süßer Chef könnte mir auch gefallen – grins.

    Liebe Grüße
    DJ

    Antworten
    • 2011-01-04 um 18:50
      Permalink

      Ich wäre natürlich eine gaaaanz lieber Chefin für dich, mein lieber DJ…

      Bussi, CARRY

      Antworten
  • 2011-01-09 um 5:59
    Permalink

    Irgendwie kann ich mich an den Hunden auch nicht satt sehen.
    🙂
    Sie sind wirklich super. Und so unterschiedlich in ihrem Ausdruck. Mal total stolz, dann lieb, dann verspielt … schön!
    Herzliche Grüße
    Heike.

    Antworten
    • 2011-01-09 um 11:26
      Permalink

      Heike,

      danke für diesen lieben Kommentar einer aufmerksamen „Selber Hundehalterin“.
      Für Mancheinen ohne eigener Fellnase gibt es hier auf diesen Seiten sicher viiiel zu viel hundiges zu sehen…

      Die Mädels schicken deinem Attila einen dicken, herzlichen Schlabberkuß!
      LG,
      Klarissa

      Antworten

♥ DANKESCHÖN fürs Kommentieren!

%d Bloggern gefällt das: