Good morning, starshine

… the earth says „HELLO“
You twinkle above us, we twinkle below
Good morning, starshine, you lead us along
My love and me as we sing our early morning singing song.
Gliddy, glup, gloopy
Nibby nabby noopy
La, la, la, lo, lo
Sabba sibby sabba
Nooby abba nabba
Le, le, lo, lo
Tooby ooby walla
Nooby abba nabba
Early morning singing song …

Aus dem Musical : „Hair“
(Galt MacDermot / James Rado / Gerome Ragni)

Sonnenaufgang

Gestern hatten wir hier noch einmal an die 30°C. Blauer Himmel, strahlender Sonnenschein.
Badewetter – für die ganz  Harten. 
Ich bevorzuge ehrlich gesagt Wassertemperaturen die deutlich über 20°C liegen.

Kennt ihr diese Redensart dass die Engerl den Backofen angeheizt haben wenn der Himmel so schön glüht?
…Ob die Engerl denn jetzt am frühen Morgen schon in der heißen Weihnachtsbackstube stehen und die ersten Weihnachtsplätzchen  ins Backrohr schieben??? ∗g∗

Hmmm…
 
In den Supermärkten werden wir sie jedenfalls bald sehen.
Die Lebkuchen, Spekulatis, Christstollen mit dicker Zuckerschicht und die Vanillekipferl

Ich persönlich finde diese Entwicklung schrecklich! Obwohl. Obwohl Vanillekipferl super zum Eiskaffee passen. Und zwar das ganze Jahr über.

Mir fällt übrigens gerade noch eine Redensart ein:  
Bei Morgenrot, schlechtes Wetter droht.
Hmmm… gilt hoffentlich nicht für dezentes Morgenorange…

Liebe Grüße, Klarissa (Silvia) und kleine Meute

7 Gedanken zu “Good morning, starshine

  • 2011-09-14 um 14:48
    Permalink

    Mir ist es auch viel zu früh und an Weihnachten, mag ich noch ganz und gar nicht daran denken, finde auch für die Kinder doof wenn in den Supermärkten schon die Schokoladen – Nikoläuse stehen.

    Freue mich lieber auf einen schönen Altweibersommer *g* woher der Ausdruck stammt weiß ich auch nicht aber die liebe Klarissa macht bestimmt darüber auch noch einen Bericht *g*

    Lieben Gruß aus dem sonnigen Siegerland … Achim

    Antworten
  • 2011-09-14 um 16:07
    Permalink

    Servus Achim,

    über diesenen Ausdruck Altweibersommer habe ich (bis jetzt) noch nicht schriftlich nachgedacht. Hier gibt es schließlich gar keine alten Weiber. *g*

    … Aaaaber traraaa: Einen Post mit dieser Überschrift gibt es schon längst: Guckst du bitteschen HIER

    LG, Klarissa

    Antworten
  • 2011-09-14 um 16:41
    Permalink

    Die Redensart mit der Himmelsbäckerei kenne ich noch aus Kindertagen. Sie hat mich damals genervt, weil sie nicht meine Fragen beantwortete (nach den physikalischen Zusammenhängen). Heutzutage backt hier in der Stadt eine international bekannte Kuchen- und Keksfabrik schon seit August an ihrem Wintersortiment. Das ist befremdlich, wenn man sommerlich bekleidet die Straße entlang geht und schwerer Teigduft einen umweht. Es gibt allerdings Schlimmeres (z. B. neben einer Brauerei zu wohnen). 😉

    Das Foto vom Sonnenuntergang ist sehr stimmungsvoll. Ich bin froh, dass bei uns heute blauer Himmel war.

    Viele Grüße
    die Mama vom Max

    Antworten
  • 2011-09-14 um 17:50
    Permalink

    Hi Klarissa,
    sooo schön ORANGE bringt Sonnenschein! Heuer waren am Sonntag 30 Grad – puh!
    Die Redensart Bengel/Engel kannte ich nicht.
    Auch ich finde es schrecklich, dass es sooo früh im Jahr schon Weihnachtssachen gibt.
    Liebe Grüße Heidi, die Angst vor der Verführung hat…

    Antworten
  • 2011-09-15 um 10:00
    Permalink

    @Maxmama: Du hast mich jetzt neugierig darauf gemacht diese Himmelsbäckereisache einmal zu hinterfragen.
    Ich fand diesen Link recht hilfreich – und auch für mich verständlich *g*: Guckst du HIER

    @Heidi: Leider hatte doch die Wetterregel mit dem Regen recht. War aber nicht so schlimm und irgendwie interessant nachdem ich die Erklärung dazu gelesen hatte.
    Engerl/Bengerl verbinde ich hier mit einem Art Wichtelspiel wie wir es zu Weihnachten mit den Blogkumpels hatten.

    Ich finde dass durch dieses unzeitmäßige Angebot in vielen Supermärkten kleine Kinder die gerade dabei sind die Jahreszeiten zu entdecken regelrecht verwirrt werden können. Und ja, Hüftgold durch Lebkuchen und Christstollen anzufuttern ist einfach noch viel zu früh…

    LG, Klarissa

    Antworten
  • 2011-09-15 um 15:08
    Permalink

    Hallo Klarissa,

    das ist ja mal 'ne tolle Erklärung. Das versteht sogar meine Mama!

    Danke schön.

    Der Max
    (der hier schreiben muss, weil meine Mama sonst zwischen ihren drei Accounts hin und her schalten mus, und dazu ist sie manchmal zu faul)

    Antworten
  • 2011-09-16 um 22:24
    Permalink

    Hi Klarissa,
    Danke für den Link! Ausserdem hatte ich vergessen dir ein dickes Kompliment für das wunderschöne Foto zu machen, was ich hiermit nachhole.
    Schönes Wochenende und liebe Grüße Heidi

    Antworten

♥ DANKESCHÖN fürs Kommentieren!

%d Bloggern gefällt das: