Livemusik im Cafè und drei tragische Todesfälle

Ein paar Ereignisse der letzten Tage:

Café Bernhard
Ein schöner Abend im ehemaligen Stammcafè mit „alten“ Freunden.
ein Melange

Und zwei trauriges Fallbeispiele für die Grausamkeit der Natur:

  1. Unser kleiner, zarter Hausgast hat ein für seine Spezies fast schon klassisches Ende gefunden. Ich habe ihn zuckend und ohne Kopf aufgefunden… Die Mörderin war noch anwesend. Durch  spontane Lynchjustiz unwissender Kinder hat auch sie den Tag nicht überlebt. Beweisfotos gibt es davon nicht. Aber ihr könnt Artgenossen dieses unglücklichen Liebespaares komplett und MIT Kopf -> hier ansehen… Apropos Kopf:  Den Menschenkindern wurde natürlich  gehörig der Kopf gewaschen und längst überfälliger Nachhilfeunterricht in Bioloigie erteilt.
  2. LISSA hat beim Abendspaziergang eine kleine Maus gekillt. Die hatte unklugerweise genau vor uns den Feldweg überqueren müssen. Auch davon gibt es keine Beweisfotos. Die Täterin hat das Opfer zwar sofort in hohem Bogen ausgespuckt, aber es kam leider jede Hilfe zu spät. Ich hatte zum Tatzeitpunkt keine Brille auf der Nase und war bei der Sicherung des Tatortes nur froh, dass im Gras keine Ratte lag. *verlegenes Räuspern*

Zwei später am Abend aufgenommene Handyfotos des gefährlichen Killerbeagles:

LISSA
Lissa

Liebe Grüße, Klarissa (Silvia) und kleine Meute

6 Gedanken zu “Livemusik im Cafè und drei tragische Todesfälle

  • 2012-10-06 um 13:47
    Permalink

    Hallo ihr Lieben,

    zum ersten Todesfall: gut, dass den Kindern der Kopf gewaschen wurde. Ich verstehe diese „Bälger“ nicht. Meine hätten das nie getan.

    Zum zweiten Fall: das ist zwar traurig, aber eben doch Natur. Das ist für mich verständlich.
    Also „kein Kopfwaschen“ für die kleine Täterin ;-))))

    Ach, dann denke lieber an den schönen Abend.
    Da wäre ich gerne dabei gewesen.

    Liebe Grüße
    Manou

    Antworten
  • 2012-10-06 um 15:10
    Permalink

    Hey, Todesfall Nr.1 macht etwas wütend. Wie gut, das es für die Täter Nachhilfe gab!!!!
    Todesfall Nr.2…….äh….könnten wir die Killerin wohl mal ausleihen 🙂 Sie hätte hier 'ne Menge Arbeit….leider 🙁

    Der Livemusikabend war bestimmt große klasse!!!
    Schönes Wochenende aus der Südheide wünschen Siggi u Co 🙂

    Antworten
  • 2012-10-06 um 19:57
    Permalink

    Das liest sich ja wie ein Krimi 🙂 Gut, dass den Kindern der „Kopf gewaschen“ wurde!!! Niemals wäre ich als Kind auf solche Ideen gekommen, auch meine Tochter nicht!
    Die Lissa hat nur das getan, was ein Jagdhund eben macht 🙂 Das gehört dazu 🙂
    Liebes Wuffi Isi

    Antworten
  • 2012-10-06 um 23:05
    Permalink

    Die Todesfälle versuche ich zu verdrängen.
    Und Livemusik würde ich gerne öfters hören.

    Danke, wir hatten heute einen wunderschön sonnigen Tag. Für morgen Sonntag ist Regen angesagt. –
    Eh klar. Wir sind mit den Beagles morgen auf einem UO Turnier. Dem letzten dieser Saison.

    LG, Klarissa und die Mädels

    Antworten
  • 2012-10-06 um 23:13
    Permalink

    Liebe Isi,
    Kinder sind manchmal grausam. Aber sie waren sehr kleinlaut und betroffen bei meinen Erklärungen. Ich habe also Hoffnung dass sie mein Entsetzen verstanden haben.

    Ich weiß dass meine Süße ein Raubtier ist. Aber gleich nachher wollte ich trotzdem nicht mit ihr schmusen…

    LG, Klarissa

    Antworten

♥ DANKESCHÖN fürs Kommentieren!

%d Bloggern gefällt das: