Mantrailing

Es war gar nicht so einfach in unserer Gegend Leute zu finden die wussten was ich meinte.  Von denen wir jetzt DAS lernen können, was ich bis dahin nur vom Lesen und Hören kannte: Die Personensuche durch Hunde. Mantrailing eben.

Es gibt natürlich unzählige Seiten zu diesem Thema im Netz. –> DIESE SEITE  fand ich persönlich  durch die herunterladbaren pdfs als ganz besonders hilfreich.

Nachdem klar war dass die Beagles und auch wir Zweibeiner daran wirklich Spaß haben könnten,  wurden erstmal neue Geschirre besorgt. Die werden jetzt  nur mehr zum Trailen verwendet.  Ihr Anlegen soll  den Hunden signalisieren, dass jetzt gleich gearbeitet wird.  ∗Juchuuuh!!∗

Bis jetzt sind wir mit den Julius-K9 zufrieden.

Schleppleinen hatten wir.  Vielleicht leisten wir uns noch Arbeitsleinen aus Biothane oder Leder?  – Irgendwann. ∗g∗ Die würden dann schließlich auch zur bereits  gewohnten  Fährtenausarbeitung  genommen werden.

Carry

Die beiden  Mädels lieben ganz besonders die neuen,  kleinen, weißen Dosen. Die  dürfen sie immer  aus der Hand der freundlichen Person  leerfuttern die sie gefunden haben.  Nachdem geklickert wurde.

In den Plastiktüten werden die Geruchsartikel eingepackt und gut verschlossen.

Und war eh klar meinem Mann und mir gefallen die kleinen Funkgeräte am besten…

mantrailing

Da wir die Trails vor allem in bewohntem Gebiet gehen,  haben sich die Warnwesten  bereits sehr bewährt.  Nicht nur um im Straßenverkehr besser gesehen zu werden.

Ich würde es sicher auch sehr eigenartig finden wenn sich fremde Leute mit einem Funkgerät hinter unserer Mülltonne oder unserem Auto verstecken würden.  Oder ein Unbekannter  Pfeile mit einer Kreide auf den Gehsteig malt und sich  dann in eine Hauseinfahrt drückt…

 

Viele verbinden diese Weste natürlich auch mit anderen Berufen.

Und so kann es schon passieren, dass man gefragt wird wann denn endlich der Müll geholt wird. ∗g∗

Wir sind noch Anfänger und unsere Trails sind noch sehr einfach und kurz. Aber wir lernen viel durch das Mitgehen mit den anderen. (DANKE, dass wir das dürfen!)

LISSA ist leider sehr leicht von Katzenspuren ablenkbar. Sie lässt sich aber brav motivieren weiterzusuchen.

CARRY muss manchmal  erst davon überzeugt werden dass nicht immer  ICH zu suchen bin…

Ich glaube, soweit ich das bis jetzt beurteilen kann, dass das Trailen unseren Schnüffelnasen mehr Spaß macht als Sportfährte. Es ist ganz einfach abwechslungsreicher. –  Und es ist übrigens ein ganz schön anstrengendes Hobby! ∗lach∗

Lissa-Beagle

Liebe Grüße, Klarissa (Silvia) und kleine Meute

19 Gedanken zu “Mantrailing

  • 2012-03-21 um 17:25
    Permalink

    ui das klingt toll. Wir überlegen ja auch noch was den Jungs UND uns am meisten Spaß machen würde. Freue mich schon auf weitere Berichte, gern auch detailierter 😀

    Antworten
    • 2012-03-21 um 20:06
      Permalink

      Hi Mandy,
      wenn ihr das Trailen mit Leuten machen könnt mit denen ihr euch gut versteht, bin ich mir ganz, ganz sicher dass das etwas für euch wäre!
      Ich bin jedenfalls begeistert – und wir werden berichten. 😛

      LG, Klarissa

      Antworten
  • 2012-03-21 um 20:25
    Permalink

    Finde ich echt super und wünsche Euch viel Spaß dabei. Mir würde das auch gefallen, aber Mika hält von sowas leider so überhaupt nichts.

    LG Soni

    Antworten
    • 2012-03-21 um 20:52
      Permalink

      Ohhh… wenn die Fellnase aus Überzeugung verweigert funktioniert das natürlich nicht.
      Schade. Aber muss ja nicht sein. Es gibt ganz sicher etwas anderes was Mika gerne macht. 😀

      LG, Klarissa

      Antworten
  • 2012-03-21 um 22:34
    Permalink

    Da haben wir ja jetzt fast gleichzeitig mit dem Trailing angefangen und können uns gegenseitig aufmuntern und auf dem Laufenden halten.
    🙂
    Die Komplette Ausstattung, die Du da oben fotographiert hast, haben wir bisher noch nicht. Aber das geht ja dann meistens sehr flink, dass noch dies und das dazu angeschafft wird… z.B. so nette kleine Funksprechgeräte *grins*
    LG
    Silke

    Antworten
    • 2012-03-24 um 20:44
      Permalink

      Jap, wir werden einander natürlich berichten liebe Silke! 😀

      Aber im Moment ist es noch nicht so spannend. (Naja, für uns selber natürlich schon.)
      Ich habe alle Hände voll zu tun (also keine Hand für den Fotoapparat frei) und lerne gerade meinem Hund nicht im Weg zu stehen. 😉

      LG, Klarissa

      Antworten
  • 2012-03-21 um 23:14
    Permalink

    Das klingt sehr interessant. Da die Beaglenase sowieso gut ausgeprägt ist müsste das ja der ideale Sport für einen Beagle sein. Schade das es bei uns in der Nähe sowas nicht gibt. Bin gespannt wie es bei euch weiter geht.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    Antworten
  • 2012-03-23 um 12:36
    Permalink

    Boah, Mantrailing – Klasse, und sooo tolle Fotos! 🙂
    Ich habe mit Heidi auch mal bei einer Mantrailing Truppe reingeschaut, es hat ganz dolle Spass gemacht. Leider wurde Heidi dann krank, und nu is nix mit Mantrailing 🙁
    Liebes Wuffi Isi

    Antworten
    • 2012-03-24 um 20:50
      Permalink

      Schade liebe Isi, das hätte euch sicher gefallen!

      Herzliche Grüße und ein dicker Knutscher von den Mädels, Klarissa

      Antworten
  • 2012-03-25 um 12:17
    Permalink

    „Viele verbinden diese Weste natürlich auch mit anderen Berufen.“

    Ha ha ha.

    An Müll hätte ich jetzt nicht gedacht, aber an jemanden, der den weißen Strich auf der Fahrbahnmitte nachzieht.

    Antworten
    • 2012-04-01 um 17:57
      Permalink

      Öh… an DEN habe jetzt ICH nicht gedacht!

      Du Max, ich glaube, da fallen uns sogar noch mehr Möglichkeiten ein.

      LG, Klarissa

      Antworten
  • 2012-03-25 um 12:23
    Permalink

    Huhu

    Wir haben nun ein wenig unprofessioneller angefangen – mit Eigentrails.
    Ohne Warnweste, extra Geschirr und auch ohne Funktgerät (ok , da müßte ich ja dann eh mit mir selbst reden gg)
    Trotzdem hat Madam bis jetzt Spaß dran und ich muß lernen , dass Fährten doch ein anderes Tempo vorlegt ;o)

    Gruß
    Sandra und die 2 Chaoten

    Antworten
    • 2012-04-01 um 17:52
      Permalink

      Hi Sandra,
      das Wichtigste ist dass es Spaß macht!
      Und das mit dem Tempo hatte ich auch total unterschätzt. 😉

      LG, Klarissa

      Antworten
  • 2012-03-25 um 22:45
    Permalink

    Trailen ist klasse! Muffins Befehl dafür hieß damals „google“ hihi 🙂 Leider sehr zeitaufwendig, weshalb wir es dann wieder gelassen haben. Freu mich schon auf weitere Berichte!

    Antworten
    • 2012-04-01 um 17:48
      Permalink

      Sehr kreativ! „GOOGLE!!!“
      Eigentlich ein sehr gutes Kommando! Man soll es ja dann nacher nicht mehr verwenden.
      Und wer sagt im Eifer des Gefechts schon automatisch: „GOOGLE!!!“ zu seinem Hund.

      LG, Klarissa

      Antworten
  • 2012-03-28 um 17:47
    Permalink

    Hört sich gut an, besonders eindrucksvoll sind die kleinen weißen Dosen 😉
    Viel Spaß beim lernen und Belohnung abkassieren.

    Liebes WUUUH
    Sally

    Antworten

♥ DANKESCHÖN fürs Kommentieren!

%d Bloggern gefällt das: