Platsch und pfutsch ist der Hund…

Die Bäche und Seen in die wir die Hunde hinein lassen, haben meistens einen seichten Uferbereich. Meistens.

Heute waren wir an einem Fischteich, der ein wenig unpraktisch angelegt ist. Fanden jedenfalls die Beagles.

Komm her du Leckerli du!!!

Die Leckerlis tanzten verlockend auf den Wellen und schwammen davon…

LISSA, jetzt wird der Bauch aber feucht!

Da gab es nur EINE Möglichkeit! … Beim 1. Versuch, versank  LISSA in Zeitlupe.

Zuerst der Kopf – und schließlich auch die kleine weiße Schwanzspitze. SIE WAR WEG!!! WIRKLICH TOTAL WEG!

Und hat auch nicht zu strampeln begonnen.

Vor lauter Schreck habe ich ganz aufs Fotografieren vergessen.  😯

Aber natürlich ist sie wieder aufgetaucht, hektisch zum kleinen Schilfgürtel gepaddelt, von wo sie ganz schnell wieder ins Trockene gesprungen ist.

Dieser 2. Versuch,  den ihr hier jetzt seht, war dann schon nicht mehr so spektakulär. Aber sicher auch nicht gewollt.  😕

na klar kann die LISSA schwimmen!

Wir wissen doch, dass Hunde schwimmen können. Und tauchen?!

… So ein Beaglekopf ist halt recht schwer. Da verliert man sehr leicht das Gleichgewicht. Immer wieder.

*platsch!*

Naja. Also wirklich! – Sooo megagefährlich tief wie alle geglaubt hatten, war es dort gar nicht überall!

Das sollte für einen Beagle der aus dem Stand auf den Küchentisch springt eigentlich überhaupt kein Problem sein!

uuund hopp!

Wie CARRY dann elegant wie gewohnt  in die geliebten Fluten gleiten wollte… WAR SIE AUCH KURZ PFUTSCH!

weg, fort, nicht mehr zu sehen, total untergetaucht – (für die Nicht-Österreicher ) – Kam aber schneller als ihre Schwester wieder hoch.

Sie hat  ein wenig Wasser in die Nase bekommen, das sie dann natürlich wieder loswerden wollte.

Hunde tauchen wohl doch nicht so gerne. Sollen sie auch nicht  wegen der Ohren! Aber war von ihnen sicher nicht so geplant gewesen! 😎

Fortsetzung folgt… HIER

16 Gedanken zu “Platsch und pfutsch ist der Hund…

  • 2010-07-20 um 18:41
    Permalink

    Huhu Klarissa,

    oh, was für schöne Fotos ! 😀
    Nero taucht auch, wenn es sein muss – aber nur nach seinem Ball. Leckerchen, püüüh, er weiß doch, dass zu Hause ein ganzer Eimer voll davon rumsteht. Ich (Murphy) hab bisher immer nur die Nase ins Wasser gesteckt, bis zu den Augen, weiter nicht… Aber so hat Nero auch angefangen, sagt Hanne.
    In so einen tollen Fischteich wären wir wohl einfach flux kopfüber reingehoppst – und bestimmt auch erst mal untergegangen. Macht aber nix – solange Hund wieder hochkommt *wedel*.

    LG und danke für deine lieben Kommentare – ich hab beim „Backenzahn“ mal Beagle-Bilder für Dich reingetan.

    Wuff! Der Murphy

    Antworten
    • 2010-07-20 um 19:53
      Permalink

      Das finde ich lieb, dass ihr die Bilder für mich rausgesucht habt! Beagle steht euch 😉

      Das kleine süße schwarze Fellknäuel Murphy (noch kleiner als der Beagle!)… und dieser große stattliche Nero – mit den ganzen Beagles…
      Das hat mich jetzt natürlich neugierig gemacht, wie das kommt!!
      LG, Klarissa

      Antworten
    • 2010-07-20 um 19:45
      Permalink

      Ich liebe diese ganzen Pinnwände! – Und habe mich auch über euer schönes Bild auf unserer gefreut!

      Antworten
    • 2010-07-20 um 21:00
      Permalink

      Jau – die Pinnwände sind einfach nur klasse, find ich auch!

      Wie es zu den Fotos mit den Beagles kam, ist ganz einfach: Die wohnten in Murphys altem Zuhause quasi zur Untermiete. Der Sohnemann der Familie war beim (Um-)Bauen und solange sind die Beagledamen dann bei seinen Eltern eingezogen. Und weil Murphy von uns nicht gleich abgeholt werden konnte, seine Wurfgeschwister aber alle weg waren, seine Mama zickig wurde und die anderen erwachsenen Hunde (drei Retriever-Tanten, ein Mops und der Papa) auch nicht die richtigen Gesellschafter für den kleinen Wirbelwind zu sein schienen, kam er zu den wuseligen Beagles. 😀 Und beim Kennenlern-Besuch mit Nero sind dann die Bilder entstanden.
      Übrigens: Murphy ist auf dem Foto knutschige 7 Wochen alt.

      LG aus der Lüneburger Heide, Hanne von den Halbgoldenen

      Antworten
    • 2010-07-20 um 21:15
      Permalink

      …Ich habe mir die Bilder gerade noch einmal angesehen…Egal ob 7 oder 8 Wochen…auf jeden Fall irrsinnig süß! Und man sieht schon sehrwohl, dass er mal „hoch hinaus“ will…

      CARRY liebt einen Leonberger Bernhardiner Mix inniglich…Aber der lässt sich von ihr alles gefallen und ist ein sehr sanfter…

      Bei so großen Freunden habe ich immer ein wenig Angst um meine Mädels…Einer meiner Beagles ist einmal ein bester (großer) Freund so draufgerteten, dass sie tagelang gehumpelt ist. Er war dann ganz verstört, weil von dem Tag an AUS mit großer Liebe war…Das war meine 1. Beaglette. Schon lange her…

      Gute Nacht, Klarissa

      Antworten
  • 2010-07-21 um 6:03
    Permalink

    die bilder sind echt der hammer. jaja, schwimmregel nummer irgendwie: springe nicht in dir unbekannte gewässer (;

    Antworten
    • 2010-07-21 um 7:02
      Permalink

      Ob sie aus Fehlern lernen?

      Mit CARRY, die ja in jedes Wasserloch rein will, werde ich jetzt mal langsam diese Regel: Vorsicht bei starker Strömung üben…
      Wenn sie ein Geschirr anhat und am Seil hängt…
      Ich bin mir nicht ganz sicher ob sie das selber richtig einschätzen kann, weil ich da immer sehr übervorsichtig bin!

      LG, Klarissa

      Antworten
    • 2010-07-21 um 9:12
      Permalink

      ist sicher schwierig einzuschätzen, aber mit der zeit kriegt ihr das bestimmt hin!!

      Antworten
      • 2010-07-21 um 16:17
        Permalink

        Meine früheren Hunde haben das immer von selber gekonnt. Da habe ich mir auch kaum Gedanken deswegen gemacht!

        Ich bin jetzt viel vorsichtiger geworden. Wir haben hier ja auch immer wieder Hochwasser.
        Und ist leider nicht so, dass nie etwas passiert.

        LG, Klarissa

        Antworten
    • 2010-07-21 um 19:08
      Permalink

      oje, na dann drück ich dir die daumen dass ihr das bald gelernt habt. waren das auch immer beagle?

      Antworten
      • 2010-07-22 um 17:25
        Permalink

        Eigentlich immer Jagdhunde (mehr oder weniger) – aber nur ein Beagle…

        Aber das war mein erster eigener Hund den ich als Welpe holte, nachdem ich bei meinen Eltern ausgezogen war.
        LG, Klarissa

        Antworten
  • Pingback: Tiefes Wasser… « Klarissa's kleiner (Beagle) Blog

  • Pingback: Das Helenental « Klarissa's kleiner (Beagle) Blog

  • Pingback: Der Schwechatbach im Helenental « Klarissa's kleiner (Beagle) Blog

♥ DANKESCHÖN fürs Kommentieren!

%d Bloggern gefällt das: