Projekt12 – Das Naturschutzgebiet gleich hinter unserer Haustür

Für unseren Märzbeitrag von Sally’s Pro12 sind wir diesmal gar nicht weit gefahren. Eigentlich wäre das Gebiet das wir uns dafür ausgesucht hatten von uns aus sogar ohne weiters zu Fuß erreichbar

gewesen.

Wir nehmen euch diesmal nämlich auf eine unserer  Lieblings – Gassirunden mit.

… Eine große Ebene,  ganz viel Gras, einige Felder, Schotter,  ein bisserl Wald und gleich zum Beginn ein paar Schilder.

Es schont die Nerven sehr, die Leine an den beiden Beagles hier die meiste Zeit  dran zu lassen.

– Auch ohne schriftliche Aufforderung und Strafandrohung. –

Die Rehe kommen oft sehr nahe an uns heran.

Manchmal schlage ich dann einen anderen Weg ein um sie nicht unnötig  zu beunruhigen.

Ein paar (Oster)Hasen?

Was jetzt? – Wer???  Wo???

Carry & Lissa

 Das Bankerl in der Sonne ist eigentlich für die müden  Zweibeiner gedacht.  Von hier aus hat man aber auch als kleiner Beagle jedenfalls   den besseren Überblick.

Das auf dem Bild unten  ist der kleine Teich in dem  die frechen Goldfische unsere CARRY immer  beim Schwimmen  anknabbern.

Es gab bei uns mal einen Post darüber:  –> Beagles im Goldfischteich

Am Rande des Wäldchens gibt es einige riesige ehemalige Schottergruben.

Dahinter befindet sich ein großes militärisches Sperrgebiet.

Ich vermute,  dass die kleineren  Gruben im Wald alte Bombentrichter  sind.

Auch jetzt noch wird in unserer Gegend immer wieder bei Bauarbeiten noch gefährliches  Zeugs aus dem Krieg gefunden.

Und natürlich riecht es überall sooooo gut!

Riesige Ameisenhügel gibt es hier viele.

LISSA hat erst letztes Jahr gelernt, dass die äußerst  ungeeignet zum drauf Markieren sind wenn jemand zuhause ist… ∗autsch!∗

Die Rufe der Raubvögel lassen uns hinaufsehen.

7 Tiere ziehen hoch über unseren Köpfen ihre langsamen Runden.

Dann treffen wir nochmals die Rehe.

In der Ferne sieht man ein paar Windräder.

Ja.  Wind haben wir hier wirklich mehr als genug!

CARRY: HAAAALTEN! – Und LISSA: Platz!!!

Bald werden an dieser Stelle Schafe weiden.

Wer genau schaut, sieht  dass LISSA sich wieder einmal gewälzt hat. ∗eh klar∗ –  Liegt ja schließlich  noch mehr als genug von den letzten Schafen hier herum.

Aber vielleicht hat auch der Bauer auf dem Weg zum Feld ein bisserl  einen Dünger verloren…

Liebe Grüße, Klarissa (Silvia) und kleine Meute

20 Gedanken zu “Projekt12 – Das Naturschutzgebiet gleich hinter unserer Haustür

  • 2012-04-01 um 1:36
    Permalink

    Super schöne Natur, besonders weil so viel Wild zu sehen ist. Schade ist nur immer wenn sie an der Leine bleiben müssen, aber bei so viel Wild wäre auch die Joy auf Abwegen und nicht mehr zurück zu pfeifen 🙂
    LG Siggi

    Antworten
    • 2012-04-01 um 8:59
      Permalink

      Servus Siggi,

      schlimm ist halt dass die Verbauung immer näher kommt.
      Das Gebiet ist eigentlich überschaubar und nicht sehr groß. Zur Zeit wird gerade eine dann sicher stark frequentierte Umfahrungsstraße durchgezogen.
      Eine der Auflagen war, dass deshalb „Blondvieh“ angesiedelt werden musste. Dieses Getier zeige ich euch demnächst einmal!

      LG, Klarissa

      Antworten
  • 2012-04-01 um 1:38
    Permalink

    Ich hatte doch einen Kommentar geschrieben…wo ist er hin 🙁

    Antworten
    • 2012-04-01 um 9:12
      Permalink

      … er musste erst freigeschalten werden.
      Nicht weil ich das so eingestellt habe, sondern weil WordPress allgemein gerade ein bisserl spinnt.

      Das ist echt ärgerlich. Aber ich habe noch keine Lösung gefunden auch wenn ich dran bin.
      Ich hoffe immer noch dass die Verantwortlichen das Grummeln der Blogger endlich hören und darauf reagieren!

      Wenn es gar nicht geht, hilft eventuell eine andere (oder Phantasie-) Mailadresse. Aber das kann es natürlich auch nicht sein!!!

      DANKE dass ihr euch nicht abschrecken lassen habt,
      Klarissa

      Antworten
  • 2012-04-01 um 8:00
    Permalink

    Hallo Klarissa,
    da habt ihr ja wirklich ein wunderschönes Naturschutzgebiet vor der Haustür. Wir sehen hier gaaanz selten maximal bis zu 5 Rehe, die im Eiltempo verschwinden, Raubvögel und Hasen schon gar nicht, nur Wildschweine 🙁 Danke für die schönen Fotos, auch von den Mädels.
    Klasse Beitrag für Projekt 12!
    Liebe Grüße Heidi und Co, die nicht versteht, warum sie bei anderen Word Press Bloggern mit der richtigen Mail kommentieren kann? Ausser bei Diva:-(

    Antworten
    • 2012-04-01 um 8:44
      Permalink

      Grüß euch,
      wir haben hier so um die 20 Rehe – die habe ich aber nicht zusammen auf ein Foto bekommen. Und die sind auch nicht immer alle beisammen.
      Beim richtigen Licht hat man manchmal das Gefühl in einem kitschigen Disneyfilm gelandet zu sein.

      Dieses nervige Problem mit WordPress und Gravatar ärgert mich!
      Bei der Alternativmailadresse wie bei dir, gibt es jetzt gar kein hübsches kleines Bildchen mehr.
      Und ich habe natürlich auch keine Ahnung wie viele Leute genervt von den Schwierigkeiten beim Kommentieren dann gar nix mehr schreiben. *heul*

      LG, Klarissa

      Antworten
  • 2012-04-01 um 8:57
    Permalink

    Hi,
    ich hab’s probiert.
    Super Photos – Luftaufnahme spitze!
    Bussi

    Antworten
    • 2012-04-01 um 9:24
      Permalink

      Hi Max,
      wir hätten dich natürlich vor den gefährlichen Raubvögeln beschützt!!!

      Liebes WUUUFF,
      CARRY und die LISSA

      Antworten
  • 2012-04-01 um 9:21
    Permalink

    Hi Klarissa,
    dein beitrag gefiel mir so gut, den habe ich auf Facebook geteilt…
    liebe Grüße von Tibi und sylvia

    Antworten
    • 2012-04-01 um 9:43
      Permalink

      Grüß dich Sylivia,

      das freut mich natürlich!

      Ähm…Ich wollte dir gerade eine Freundschaftsanfrage schicken, aber da müsste ich dich jetzt erstmal finden. Hilfst du mir bitte dabei? Ich bin die Klarissa S. Koller. S. steht übrigens für Silvia. 😉

      Liebe Grüße aus Österreich,
      Klarissa

      Antworten
  • 2012-04-01 um 12:24
    Permalink

    Hi Klarissa,
    nun habe ich sie dir abgeschickt …hab ein schönes sonnigen Sonntag.hier kommt gerade die Sonne in mein Arbeitszimmer.
    Liebe Grüße von Sylvia und Tibi die gerade ne Stunde mit Beaglekumpels getobt hat…

    Antworten
    • 2012-04-01 um 17:35
      Permalink

      Servus, liebe „neue Freundin“!
      Bei uns ist es leider gerade recht kalt. Ich bin wieder mit Rollkragen und Stirnband unterwegs….Hoffentlich halten die neuen Blümchen durch! 😕

      Herzliche Grüße,
      Klarissa und die Mädels

      Antworten
  • 2012-04-01 um 19:07
    Permalink

    Da habt Ihr ja eine schöne Runde gedreht und viel erlebt 🙂
    Danke für die feinen Bilder und liebe Grüße
    Silke

    Antworten
    • 2012-04-01 um 22:57
      Permalink

      Hallo Silke,

      das ist eigentlich eine ganz normale Runde gewesen die wir oft gehen. Mein Mann joggt hier auch häufig mit den Beagles.
      Ich hoffe, dass dieses Gebiet noch lange so bleiben darf!

      LG, Klarissa

      Antworten
  • 2012-04-01 um 21:02
    Permalink

    Hallo Klarissa

    wieder wunderschöne Fotos und toller Bericht, bei uns hat es auch wieder abgekühlt aber sonnig heute 😉
    Wir treffen fast jeden Tag Rehe zurzeit (um ehrlich zu sein, es nervt) heute morgen scheuchte Marian auch ein Reh auf aber ein pfiff und Marian kam wieder, leider bin ich dann immer etwas angespannt und schaffe es nicht Fotos zu machen.

    LG Achim und Lady Marian

    Antworten
    • 2012-04-01 um 22:53
      Permalink

      Hi Achim,
      wenn die Rehe nicht gerade in dem Moment losrennen, kann ich auch alleine Fotos machen.
      Aber bei den Bildern mit den laufenden Hasen hatte mein Mann die Beagles an der Leine (und die in der Hand!)

      Wenn ich bemerke dass Wild in der Nähe ist leine ich die Mädels eigentlich immer automatisch an. Und auf dieser Runde treffen wir fast immer auf Rehe, Hasen, oder auch schon mal einen Fuchs. Wildschweine habe ich noch nie gesehen, will ich aber auch nicht!

      LG, Klarissa

      Antworten
  • 2012-04-02 um 10:36
    Permalink

    Was für ein herrliches Gebiet mit soo viel Wild, das ist ja traumhaft. Da könnte ich Mika auch nie, niemals ohne Leine laufen lassen.

    LG Soni

    Antworten
    • 2012-04-02 um 11:00
      Permalink

      Hi Soni,
      der Spaziergang lässt sich entspannter genießen wenn die Fellnasen bei so viel Versuchung gesichert sind, gell! 😉

      LG, Klarissa

      Antworten

♥ DANKESCHÖN fürs Kommentieren!

%d Bloggern gefällt das: