Das Hundertwasserhaus in Wien, Projekt12

Pro12  für Sally führte uns gestern  nach Wien.

Zum sogenannten Hundertwasserhaus im 3. Bezirk.

–> Hier der Link zu Wikipedia.

Isi von den Schlappohren hatte mich mit ihrem schiefen Haus auf die Idee gebracht. Und der etwas bedeckte Himmel war optimal für einen kleinen Ausflug  in die Hauptstadt.

Die Beagles haben wir allerdings nicht mitgenommen.

Aus einer Homepage, in der auch über den Rechtsstreit im Zusammenhang mit der Entstehung zu lesen ist:

Das Hundertwasser-KrawinaHaus ist heute eines der meistbesuchten Gebäude in Österreich und zählt somit, in diesem Sinne, zu den wichtigsten Kulturgütern dieses Landes. Es ist ein buntes, begrüntes Märchenschloss zwischen grauen, genormten Großstadthäusern, das den Wunsch der Menschen nach Harmonie, Individualität und Menschlichkeit erfüllt.

Hundertwasser wollte ein „lebendiges“ Haus.

Ich finde, dass ihm das sehr gut gelungen ist.

Die über 50 Wohnungen, die dieser Gemeindebau der Stadt Wien beherbergt, sind nicht zu besichtigen. Nur ein Terrassencafé ist öffentlich zugänglich.

hundertwasserhaus008

Nicht nur diese fröhliche Bioburg fällt durch ihre geschwungenen Formen, ihre kreativen Architektur auf. Sogar das Pflaster der Fußgängerzone wölbt sich, ist uneben. Alles entspricht  dem Konzept von Unregelmäßigkeit statt „gottloser“ gerader Linien.

Für eine gute Kaffeejause kann ich übrigens den Bäcker gleich gegenüber des Hundertwasserhauses sehr empfehlen!

Gegenüber  befindet sich auch das Kalke Village.

Wir gehören nicht wirklich zu der Zielgruppe für dieses schöne Souvenir- Eldorado samt Café und Galerie.

Warum ich aber trotzdem schmunzelnd  zum Fotoapparat gegriffen habe, zeige ich euch sicher  im nächsten Post:

Und zwar –>HIER.

Liebe Grüße, Klarissa (Silvia) und kleine Meute

19 Gedanken zu “Das Hundertwasserhaus in Wien, Projekt12

  • 2011-08-01 um 0:59
    Permalink

    Hi Klarissa,

    danke schön für diesen tollen Ausflug – wir kennen ja „nur“ den Hundertwasserbahnhof in der Nachbarstadt – der ist ja bei weitem nicht so eindrucksvoll geworden wie das Haus 😀

    LG und Wuff, Nero & Murphy samt Rudelchen

    PS: Grüße natürlich auch an die Mädels 😉

    Antworten
    • 2011-08-01 um 1:07
      Permalink

      Hallo Jungs,
      ich werde eure lieben Grüße natürlich ausrichten.
      In der Früh.
      JETZT falle ich erstmal ins Bett.
      LG, Klarissa

      Antworten
  • 2011-08-01 um 7:36
    Permalink

    Das Bunte gefällt mir gut, auch die Flecken und die Popellöcher an der Fassade. Als hätten wir dort mitgebaut. 😉 Nur das wellige Pflaster, das täte mich stören. Da rutscht einem ja bei Glatteis die Einkaufstasche weg.

    Das ist schon toll, wo ihr überall rumkommt. Und danke fürs Knipsen. Bilder von leckerem Kuchen kann man sich nie lange genug anschauen. *sabber*

    Dein Max

    Antworten
  • 2011-08-01 um 7:39
    Permalink

    Ein echt schönes Haus – vielen Dank für den schönen Ausflug! Meine Zweibeiner waren dort auch mal, ist aber schon laaaange her und sind dank euch gleich wieder ins Schwärmen geraten!
    LG, Enya

    Antworten
  • 2011-08-01 um 11:11
    Permalink

    Das sind aber schöne Fotos! Ich kenne nur das Hundertwasserhaus in Darmstadt in Deutschland, das sieht aber vieeel schöner aus 🙂

    Antworten
  • 2011-08-01 um 18:01
    Permalink

    Hey Klarissa, toller Ausflug. Dieser Hundertwasser hat ja schon einiges bunt gemacht. Ich mag es generell wirklich leiden, weil es nicht der Norm entspricht. Ich finde nur das Hundertwasser es ein wenig übertrieben hat. Etwas ‚zu viel‘ wenn du weißt was ich meine – für mich halt. Persönlich kennen tu ich auch nur den Hundertwasserbahnhof in der Nähe von Nero und Murphy, aber das einzige was ich auch wirklich störend finde (wie Max auch sagt) ist der unebene Boden. Sorry, aber da stolper ich nur so vor mich hin 😉
    Danke für den Ausflug :-))
    Liebe Grüße
    Siggi

    Antworten
  • 2011-08-01 um 19:23
    Permalink

    Hallo Liebe Klarissa,
    ich bin auch begeisterter Hundertwasser Fan.
    LG Silvie

    Antworten
  • 2011-08-02 um 9:20
    Permalink

    und wir haben gleich im nächsten ort die hundertwasserkirche…..
    nur war ich noch nie dort….aber anscheinend dürfen bei dem hundertwasser keine hundsi mit wie man auch bei euch sieht 🙂

    Antworten
    • 2011-08-04 um 21:20
      Permalink

      doch doch Sir George…..
      im Hundertwasserhaus in Magdeburg dürfen wir 🙂

      Stubs, Knuff Indi

      Antworten
  • 2011-08-03 um 9:57
    Permalink

    Liebe Klarissa, vielen Dank für die wunderschönen Fotos. Ich mag diese Bauten/Bilder von ihm unheimlich gern.
    LG. Ingrid (Omi vom Club der 4beiner)

    Antworten
  • 2011-08-05 um 18:34
    Permalink

    Ihr glaubt es nicht, meine Mami hat das auch schon gesehen.
    Und wer glaubt ihr durfte auch nicht mit, natürlich meiner einer.
    Aber die Entschuldigung dafür, ich bin da noch mit den Mücken mitgeflogen, grins.

    Liebes WUUUH
    Sally

    Antworten
  • 2011-08-06 um 7:35
    Permalink

    guten morgen, hier, in der nähe von sir georges heimatstadt, -in bärnbach, befindet sich die sog. „hundertwasserkirche“, ein röm.-kath-gotteshaus, das friedensreich hundertwasser in den späten 1960ern auf seine art lebendig gestaltet hat; und es wirkt und wirkt… lg peter…

    Antworten
  • 2011-08-09 um 20:36
    Permalink

    Hi Klarissa,
    Danke, dass du es gezeigt hast, in mir erwachen sofort nette Erinnerungen!
    Euer Imbiss war scheinbar lecker…
    Klasse sind die Fotos geworden.
    Denkst du bitte an die Kalender Adresse?!
    Liebe Grüße Heidi, total breit

    Antworten
  • Pingback: Urlaub adé – Servus Alltag! « Klarissa's kleiner (Beagle) Blog

  • 2011-08-19 um 18:12
    Permalink

    ich mag den herrn hundertwasser sowieso. ich war ja auch nicht vor allzu langer zeit dort. hübsche bilder hast du mitgebracht! das letzte gefällt mir auch sehr gut (((:

    Antworten

♥ DANKESCHÖN fürs Kommentieren!

%d Bloggern gefällt das: