Madame Tussauds – Projekt12

Die Aufgabenstellung für Sallys Projekt12:

– Einmal im Monat etwas SCHÖNES, BESONDERES in Wort und Bild festzuhalten. Etwas aus unserer Umgebung.

Also dann. Unser Beitrag:

Mein Sandwichkind (mein mittlerer Sohn) hatte dieses Monat Geburtstag. SCHÖN!

SCHÖN auch, dass er (samt Freundin) die Mama (mich) zu Madame Tussauds mitgenommen hat.

Nach Wien. ∗freu!∗ Ausflüge mit fast erwachsenen Söhnen sind rar. Leider.

Und somit etwas BESONDERES.

Am 1. April 2011 hat das traditionsreiche Wachsfigurenkabinett auch bei uns am Riesenradplatz des Wiener Praters seine Pforten geöffnet.

KLICK zur HomePage!

… Begeisterter Trommelwirbel mit Freddy Mercury zusammen auf der Bühne:

– Und dann zu Hause der Schock beim Durchsehen der ganzen Fotos.

Da wir mit allen Figuren mit am Bild sein wollten – waren wir jetzt fast überall mit am Bild.

Logo.  Eine ganz einfache Milchmädchenrechnung.

Aber genau das war es, was mich an diesem Museum so fasziniert hat.

Und was den saftigen Eintrittspreis von stolzen 18,50  Euronen (Onlinebuchung:16,65)  pro Kopf und Nase ein bisserl weniger schmerzen ließ:

Die  Stars durften angefasst werden! Es gab zu jeder Figur Requisiten die benutzt werden durften. Spiele, Extras.

Das musste natürlich ausgenutzt werden. Und das machte uns irrsinnigen Spaß!

Naja. Sehen wir meine Anwesenheit also als Möglichkeit,  Echt und Wachs besser unterscheiden zu können. Oder?

Und Leute,  ich hätte nicht gedacht dass ein Robbie Williams so unkompliziert …

Oder ein George Clooney so ein derart geduldiger Zuhörer sein könnte…

weiterlesen…