Die ehemalige "Fischerdeponie"

Ein großer Kinderspielplatz,

Felder, Wiesen, ein kleines Wäldchen.

Dazwischen ein riesiges, langgezogenes Loch.

Im Winter ein willkommenes Rodelbergerl für die Kinder.

Rehe haben Wege durch das hohe Gras gezogen.

Die Tier und die Pflanzenwelt haben sich dieses  Fleckchen Erde  wieder zurückerobert.

PRIVAT, ZUTRITT VERBOTEN!

Steht jetzt  bei den Zufahrtswegen.

Ich bin eigentlich froh darüber.

Mein jüngster Sohn ist vor ein paar Jahren beim Spielen so unglücklich den Hang hinuntergestürzt,

dass er tagelang auf der Intensivstation gelegen ist.

Die Fischerdeponie, eine riesige Mülldeponie.

Eine Deponie, entstanden aus einer Schottergrube.

Im gut durchlässigen Schotterbett der Mitterndorfer Senke.

Einem der größten Wasserspeicher Mitteleuropas.

– Ein jahrzehntelange dauernder Rechtsstreit. –

Unmengen von undichten, durchgerosteten Giftmüllfässern.

Sie hatten das Grundwasser der Umgebung verseucht.

Aber auch wenn sie jetzt geräumt ist und  Rehe in ihr grasen.

Auch wenn die vielen  Tiere die sich hier angesiedelt haben

Lissa’s Aufmerksamkeit erregen.

Ich empfinde diese „Idylle“  wie ein riesiges Mahnmal,

das an die Dummheit der Menschen erinnern soll.

….

Wer Genaueres über dieses traurige Kapitel

lesen möchte, HIER der Link zu Wikipedia!

Liebe Grüße, Klarissa (Silvia) und kleine Meute

Sicheres Teilen mit Shariff: