Mein Schaaaaatz …

Es gibt gute und es gibt schlechte Verstecke.

Wenn man mit Kumpels zusammenlebt die ähnliche Vorlieben und vor allem eine vergleichbar gute Nase haben, dann sind wirklich gute Verstecke rar.

Meine Beagles sind deshalb anscheinend der Meinung dass das ultimative Versteck für Wichtiges nah bei den allmächtigen Zweibeinern sein muss. So erkläre ich mir jedenfalls die zweifelhafte Ehre wenn urplötzlich ein schlabbrig gekautes Stinketeil  bei mir abgelegt wird. Zum Aufpassen? Zum Fertigkauen??? ∗verhaltenes Jeahhh!∗

Eigentlich sind die Beaglemädels sehr gierig. Es passiert nicht sehr oft dass ein Rest zum Aufheben übrig bleibt. Aber es geschieht doch. Manchmal wird versucht besonders wertvolle Teile im Garten zu verbuddeln. Oder im Hundekörbchen.

Das gilt für gefundene Socken ebenso wie für Kauknochen oder andere wertvolle Schätze. Manchmal ist das Auflockern und Umgraben der Beete in unserem Garten richtig spannend. Was man da so alles findet…

Meistens findet das „was auch immer“ allerdings vor mir ein Hundekumpel. Deshalb müssen ganz besondere Schätze auch xmal ∗lach∗ umgebettet werden. Wobei wir nun endlich die Überleitung zum Grund dieses Posts haben. Das BETT. Tja.

Unter den Kopfpölstern der Menschenchefs kann ein schlabbriger Ochsenziehmer zwar nicht so gut nachreifen wie in der modrigen Erde, aber die Beaglekumpels wagen es nicht so schnell dort zu stöbern…∗jeahjeahjeah…∗

Der kleine Schatzmeister wird natürlich nur selten von uns erwischt. Aber manchmal doch:

Im ersten Moment dachte ich dass Marcie es sich gerade (verbotenerweise) im Menschenbett gemütlich machen möchte.

Doch sie war sichtbar aufgelöst. Und verzweifelt. Denn ihr „Schatz“ war rückwärts hinuntergefallen. Sie sah ihn, sie roch ihn … aber da war dieser doofe, doofe Lattenrost dazwischen.

Manchmal schimpfe ich nicht sondern hole nur mehr schmunzelnd die Kamera. Die Arme war gestraft genug.

Aber der Beagle hat Köpfchen. Und so gab es dann irgendwann ein Happy End.

Unter dem Bett.

Auch als frisch gebackene Mama wurde Marcie beim Schatzvergraben erwischt.

Ich habe bei ihr und den Welpen im Wohnzimmer geschlafen. Draußen war die Erde gefrohren, also wo verbuddelt ein Beagle seinen Kauknochen? Na dort wo kein Hund hindarf. Klar. Unter Frauchens Kopfpolster ist er sicher…

Sicheres Teilen mit Shariff:

6 Gedanken zu “Mein Schaaaaatz …

  • 2019-02-22 um 11:09
    Permalink

    Kluge Beagles und sooo schöne Fotos.
    Liebe Grüße Heidi,
    die morgen von ihrem Tierarzt die Fäden an der Hand ziehen lässt.
    Chirurgie müßte ich 2-4 Std sitzen.

    Antworten
    • 2019-02-22 um 22:07
      Permalink

      Servus Heidi,
      alles Gute fürs Fädenziehen. Ich würde meinem Tierarzt das auch vertrauensvoll machen lassen bevor ich stundenlang in der Chirurgie herumsitze.
      Fädenziehen heißt für mich dass du einen großen Schritt in Richtung „Alles wird gut“ geschafft hast. Freut mich. Und ich hoffe dass das stimmt. … Nicht übertreiben wenn die Nähte raus sind, gell!

      LG,
      Silvia & kleine Meute

      Antworten
  • 2019-02-22 um 17:54
    Permalink

    Zum fertig kauen – ganz klar. Gnihihi.

    Ich habe euren Bericht unserer Putze gezeigt, weil sie immer so seufzt und uns fragt, warum man matschige Bananenscheiben, die einem im Weg sind, an die Tapete schmeißen muss. Jetzt hat sie einen tollen Vergleich, und wenn sie das nächste Mal wieder meckert, weil sie zerschredderte Holzspäne aus dem Staubsaugerrohr pulen muss, dann zeige ich ihr, was man alles mit einem „schlabbrigen Stinketeil“ machen kann. Dann ist hoffentlich Ruhe.

    Daaanke vom Max

    Antworten
    • 2019-02-22 um 22:34
      Permalink

      Grüß dich Max!

      Leckere matschige Bananenscheiben würden bei uns nicht lange an der Tapete kleben. Eure Putze müsste zwar ihren Kopfpolster im Auge behalten, aber eure Tapeten wären immer gut saubergeschlabbert. Jedenfalls bis zu einer bestimmten Höhe.
      Mir war gar nie klar wieviel Spaß wir gemeinsam haben könnten. Alleine das genüssliche miteinander Schreddern wäre schon abendfüllend… *g*

      Vielleicht sollten wir euch mal besuchen. Aaaaber ich befürchte, dass eure Putze dann gar nicht mehr aufhören würde zu seufzen… 😉

      Liebe Grüße aus Ösiland,
      Dana & ihre Beaglekumpels

      Antworten
  • 2019-02-22 um 21:38
    Permalink

    Tja, das Beagleleben ist schon ein schweres 🍖🤪

    Antworten
    • 2019-02-22 um 22:40
      Permalink

      Weißt du noch wie ich in meiner Verzweiflung Blumenbeete mit großen (schweren) Granitsteinen „gemulcht“ habe um den Beagles dort das Buddeln zu vermiesen? Da war das genüssliche Graben dann … ein bissl … erschwert. *lol*

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.