Dinkel Schokokuchen

Nachdem wir Zweibeiner  vom letzten Schokikuchen nicht viel erwischt hatten, habe ich am Wochenende wieder einen gebacken.

KLICK zum Post von LISSA’S  Diätunfall. 

 

Zutaten:
  • 370g Dinkelvollkornmehl
  • Weinsteinbackpulver (oder ein anderes)
  • 340gVollrohrzucker
  • 400g Kochschokolade (250g reicht aber auch)
  • 220 ml Rapsöl
  • 250 bis 300 ml Mineralwasser ca
  • 6 Eier
  • Butter und Semmelbrösel (oder Backpapier) zum Auskleiden des Backbleches

Die Größe meines Backbleches: 38 mal 33cm und 5 cm tief.

 Zubereitung:

 

  • 6 Eidotter, Zucker, Öl, Wasser (am besten in einerKüchenmaschine) so richtig schön schaumig schlagen.
  •  Mehl (mit dem Backpulver) rasch dazumischen.- Stehen lassen damit das Vollkornmehl noch  aufquellen kann.
  • Währenddessen Schokolade hacken.

Meistens nehme ich nur 250g Schokolade.

Aber wir wollten schließlich den gleichen Kuchen wie unser gefräßiges Beagletier.
HA! Aber schon!
Und in dem waren nun mal 400 g Kochschokolade.
* grummel grummel*  Was schließlich ja auch der Grund für meinen entsetzten (peinlichen) Anruf beim Tierarzt gewesen war.
Wieder weiter im Text:

  •  Die 6 Eiklar zu Schnee schlagen und vorsichtig unter die Mehlmasse heben.
  • Den Boden der Form mit Teig füllen.
  •  Restlichen Teig mit Schokistückchen vermengen. Backform gleichmäßig damit auffüllen.

 

  • Im vorgeheitzten Backofen bei 170°C ca 40 Minuten auf mittlerer Schiene backen. (Heißluft)
  •  Nadelprobe. FERTIG.
 Bon Apetit!
Hoffentlich schmeckt er euch so gut wie uns
(und der verrückten Beaglette).

 

  • Achja:  WICHTIG: 
  • Gefräßige Hund(e)  bitte fernhalten!!!
  • Denn Schokolade ist für Hunde giftig.

Ich wollte dann eigentlich auch noch so ein hübsches, apetitanregendes  Kuchenteller – Foto machen.
Hmmm…
Nur hätte ich das wahrscheinlich vorher mit den Söhnen absprechen sollen…

Liebe Grüße, Klarissa (Silvia) und kleine Meute

3 Gedanken zu “Dinkel Schokokuchen

  • 2011-05-03 um 23:03
    Permalink

    Schaut ALLES Klasse aus, und Danke für das ausführliche Rezept.
    Lissa muß der Kuchen geschmeckt, und nicht geschadet haben…
    Hihihi grüßen die Schlappohren

    Antworten
  • 2011-05-03 um 23:41
    Permalink

    …geschmeckt hat er ihr sicher.

    Ohne an irgendwelche Folgen zu denken.
    Beagle eben.
    Fürs Denken sind WIR zuständig. Und nach dem Schreck werde ich das sicher nicht so schnell vergessen!!!

    Gutes Nächtle,
    Klarissa und die Mädels

    Antworten
  • 2011-05-04 um 17:38
    Permalink

    Mir ist noch eingefallen, dass Schokolade soooo giftig für Hunde nicht ist. Das Theobromin, welches für gaaaanz kleine Hunde wirklich lebensgefährlich ist, ist für unsere Gewichtsklassen noch verträglich. Wir müßten dann schon mehrere Tafeln futtern. Aber einen Schrecken hätte Heidi auch erstmal bekommen.
    Liebe Wuffi's die Nichtdiebin Isabella

    Antworten

♥ DANKESCHÖN fürs Kommentieren!

%d Bloggern gefällt das: