Laute Blechvögel am Himmel

Heute am Vormittag hatte ich erwähnt dass Heißluftballone bei CARRY zwar eine Nervenkrise auslösen, Flugzeuge ihr aber ziemlich egal sind. -> KLICK

Flugzeuge

Und wie zur Bestätigung ratterte kurz danach der Stolz des österreichischen Bundesheeres über unsere Köpfe hinweg. Zur Ausmusterung der Leutnante in der Theresianischen Militärakademie werden nämlich  jedes Jahr unsere wenigen fliegenden Schätze zusammengekratzt und zum Festakt nach Wr. Neustadt geschickt.

Der Himmel war heuer bedeckt, deshalb habe ich geschummelt und die Fotos vom letzten Jahr genommen.
Ist eh jedes Jahr mehr oder weniger das Gleiche. 😉
Ausmusterung der Leutnante

Fauchender Feind am Himmel

Warum sitzt unsere „Vierbeinerchefin“ verschreckt im Vorhaus?

Feind am Himmel?

Und noch viel irritierender: Warum frißt der Beagle nicht???

CARRY hat plötzlich keinen Hunger

CARRY ist zwar leider nicht sehr schussfest, aber sie reagiert nicht auf Flugzeuge.

Den Lärm bei Flugvorführungen findet sie zwar sicher nicht prickelnd, aber selbst die wendige Hubschrauber des Bundesheeres die auf unseren Spaziergängen manchmal mit lautem Getöse über unsere Köpfe rattern sind ihr schnurzegal.
Wir haben hier einige Flugplätze in der Nähe und ich selber finde Bundesheerhubschrauber die knapp über den Baumwipfeln Konturenflug üben  wirklich nervig!!! Aber man gewöhnt sich an Vieles.

… Carry’s Todfeind schleicht sich gaaanz lautlos an.
Heute war er sogar so hoch am Himmel unterwegs, dass ich erst auf ihn aufmerksam wurde wie mein Hund  das typische „gefährlicher Ballon im Anflug“ Verhalten zeigte.

 ***
Feind am Himmel...
Heißluftballone schlagen sich bei LISSA überhaupt nicht auf den Appetit.

Deshalb fand sie es sicher fies von uns, dass wir CARRY samt Futterschüssel in den Vorgarten verfrachteten.
Das Türl dorthin wurde zugemacht. CARRY hätte ihre Portion ohne Protest der kleinen Schwester überlassen…
Lissa. Dahinter steht Carrys Futterschüssel...Liebe Grüße, Klarissa (Silvia) und kleine Meute

Doch kleine böse Raubtiere???

Yeah! Es ist angerichtet!

es ist angerichtet

Bei der Geburtstagsfeier von Summer’s Frauchen wurde auch auf das leibliche Wohl der Beagles nicht vergessen.

Allerdings erst nachdem wir wieder unter uns waren.  Solche besonderen Anlässe bringen bei meinen lieben Mädels manchmal nämlich richtig dunkle Seiten ans Tageslicht…

Interessant bereits die Körperhaltung von LISSA: Sie wendet sich leicht ab. Korrektur fürs Foto meinerseits wäre da jetzt nur unnötiger zusätzlicher Stress.

Nach meiner Freigabe stellt sie sich sofort etwas abseits und wartet erstmal ab. Bei solchen großen Leckereien versteht Vierbeinercheffin CARRY nämlich keinen Spaß! Erst nachdem ich  neben ihrem Teller stehe, schnappt  sich die Kleine  ihren Knochen und verzieht sich damit ganz schnell …

LISSA schmeckt es

LISSA schreddert und kaut aber sofort glücklich drauf los.

weiterlesen…

Kaffeeklatsch???

CARRY haben wir zu uns geholt wie mein ältester Sohn beim Bundesheer war und beschloss danach in eine WG zu ziehen.
Diese Woche ist mein mittlerer Sohn nach Wien gezogen. Sagt mal: Wäre da jetzt nicht so ein vierbeiniges Schlappohrmädchen als Trostpflästerchen für die Daheimgebliebenen passend???

Meine Mädels mit Besucherbeaglechen Summer

Klaro… Natürlich weiß ich  dass da auf diesem Foto in meinem Garten 3 Beagles zu sehen sind.

Aber SUMMER gilt schließlich nicht. Die kommt ja immer nur zu Besuch. Und außerdem findet sie mich viel zu anstrengend und nervig in Erziehungsfragen um ganz hier bleiben zu wollen.

O.K. – Bis jetzt hat mein lieber Mann noch nicht auf meine dezenten Hinweise reagiert. Für ihn ist unsere Beaglemeute bereits komplett. Und Basta!

Vielleicht macht ihm aber auch der Gedanke an die vielen „Weibsleut“ im vormals männerdominierten Haushalt Angst??? ∗g∗

Ich kann jedenfalls im Moment schwer beurteilen ob er der Vernünftigere von uns Beiden ist. Oder nur der mit zu wenig Mut auf Abenteuer. ∗nachdenklich die Stirn runzle∗

Egal! – Meinen Kaffee muss ich jedenfalls trotzdem nicht alleine trinken. LISSA und SUMMER (die mit dem roten Geschirr) lassen mich mit Essbarem selten aus den Augen.
weiterlesen…