Immer RUND-UMER-DUM…ums Pool

UND NICHT HINEIN – BITTE!

Wir haben keinen riesigen Garten zum Toben. Und dann gibt es da dieses große Loch. – MITTENDRIN.

6m² Durchmesser. Frauchen (ich) bekommt manchmal diesen panischen Blick …wenn die wilde Jagd ums Pool beginnt.

Besonders bei Eis und Schnee. So wie jetzt.

Weil die Beagletten dürfen nicht ins Pool.

Nicht einmal aus Versehen.

ZU GEFÄHRLICH! – Sagen wir Zweibeiner.

*

Wie sieht LISSA das?

Was spielen wir?

…LISSA startet los

Lissa spielt den Hasen

CARRY versucht sie zu erwischen

gleich habe ich dich... gleich hab' ich dich... gleich...

und schimpft, wenn sie es nicht schafft

NICHT SO SCHNELL!!!

…ist der kleinen LISSI total wurscht…

du kriegst mich nicht *hehehe*

Weil jetzt geht es RUND

– Im wahrsten Sinne des Wortes –

da flattern die Öhrchen, das zerzaust die Frisur

YEAH, die Kurven werden ganz eng genommen

(Frauchen schaut schon wieder ein wenig panisch drein)

NICHT – „Rock Around The Clock“ –

sondern

– „Run Around The Pool!“ –

😀

Kehrtwende

VORSICHT, BEAGLE VON RECHTS!!!

– Der Rechtskommende hat doch Vorrang… oder? –

Notbremsung

Nix passiert…auf zur nächsten Runde!

pool16

– ABER – CARRY meint:

WER ist der Boss?

NÄCHSTES MAL WARTEST DU GEFÄLLIGST WENN ICH DICH RUFE!

*
*

Wir haben beim Pool  keine STUFEN. Sondern nur eine LEITER (eben leider nicht sehr tierfreundlich gebaut).

Da das bei den Bildern oben nicht wirklich zu sehen war, dieser kleine Anhang:

die Leiter im Pool

10 Gedanken zu “Immer RUND-UMER-DUM…ums Pool

  • 2010-02-05 um 20:09
    Permalink

    Im Moment ist der Pool doch kein Problem – ist ja zugefrohren.
    Der Blick von Lissa – genial :))

    Antworten
    • 2010-02-05 um 23:59
      Permalink

      Hmm…NICHT in der Pool – Füllung (flüssig oder gefroren) liegt das Problem
      – sondern dass sie nicht mehr von alleine rauskönnen… 🙁

      Antworten
  • 2010-02-06 um 18:07
    Permalink

    mein“kaleb“ war schon 2 jahre alt als ich ihn zu mir genommen habe….doof wie bohnenstroh,,,er war nicht gewohnt ohne leine zu laufen….und was hat er als erstes ohne leine gemacht? Er hat sich in einen berliner kanal gestuerzt und da schwamm er dann und musste wieder herausgefischt werden,zu diesem zeitpunkt war er uebergewichtig(altdeutscher schaeferhund),ich wusste nicht ob er die 500 m zur naechten treppe haette schaffen koennen….ich habe ihm so als erstes die treppe gezeigt,das hat er sofort verstanden (so doof war er dann gar nicht) ….
    will sagen im sommer natuerlich…zeig ihnen die treppe,bring ihnen bei wie sie wieder herauskommen(der chefin zuerst) lobe sie sehr wenn sie es schaffen….
    ansonsten bist du doch immer dabei…da kannst du sie einfach am kragen (im nacken) nehmen und wieder rausziehen 🙂
    mach dir nicht zuviele sorgen ich glaube du machst das echt gut,das sehe ich an den fotos…richtig tolle huendinnen
    🙂 gruss regido

    Antworten
    • 2010-02-06 um 19:06
      Permalink

      Wir müssten wohl deine Variation mit dem Rausziehen wählen…

      Ich habe jetzt nachträglich noch ein Bild von der Leiter im halb ausgelassenen Pool angehängt, damit du siehst was ich meine – war vorher nicht so klar ersichtlich denke ich…

      Schwimmen würden sie sicherlich gerne und gut…die Frage ist nur wie lange…

      Aber wie gesagt…wir passen ja auf!

      LG, Klarissa

      Antworten
  • 2010-02-06 um 20:40
    Permalink

    …weiß nicht ob sie so polizeihundmäßig die Leiter raufkämen…aber sollten wir vielleicht wirklich heuer üben…(eher nicht im Pool – das sollte weiter Tabuzone bleiben).

    Nur um für den Ernstfall gerüstet zu sein…gar kein schlechter Rat…

    Antworten
  • 2010-02-06 um 20:03
    Permalink

    das koennen sie, sie erscheinen dann wie ueberanstrengte klammeraffen, aber sie koennen es……viel zu steil..und wenn es kalt ist wird es sicher sehr viel schwieriger……
    und ausserdem wenn du es ihnen zeigst…..sind sie stolz auf sich….
    zeig ihnen wo sie ihre hinterbeine hinstellen muessen um halt zu finden…klar mit ihrer natuerlichen haltung hat das nichts zu tuen….aber sie koennen es wie maenchen machen machen, sie muessen nur wissen wo die stuetze(stufe) fuer die hinterbeine ist.. 🙂 das geht….
    und wie gesagt du bist ja da 🙂

    Antworten
  • 2010-02-06 um 21:26
    Permalink

    natuerlich sie muessen wissen was sie im notfall tuen muessen, ueberhaupt hundehaare im pool sind vieleicht nich so nett….aber man/frau kann hunden auch beibringen das sie manchmal etwas duerfen und manchmal nicht….aber jetzt hoere ich auf zu nerven 🙂

    Antworten
    • 2010-02-06 um 21:54
      Permalink

      Nö, nervst doch nicht, macht Spaß mit dir zu „plaudern“…

      Gegen die Hundehaare haben wir ja einen Filter – aber der liebe Mann kriegt wohl die Krise wenn die Folie zerkratzt wird und außerdem chloren wir…

      Nene, die Hunde haben ein „Plantschbecken“ im Garten 😛
      (Schau mal auf Carry’s Seite, da gibts ein Foto davon lol ziemlich weit unten!!)
      und die Flüsse, Seen und Bäche…und Lacken…

      Antworten
  • 2010-02-06 um 23:01
    Permalink

    na ein planschbecken is ja schon echt toll, sowas hatte ich fuer meinen „dicken“ kaleb in berlin nich…..das tolle ist das die „viecher“ verstehen was moeglich ist und was nicht…ich kann das richtig sehen…se rasen um den pool…aber keine faellt rein..(und ich oder du wir kriegen dann die“ grosse kriese“)
    das ist schon beindruckend, sie kennen ihre welt und uns besser als wir glauben, und es ist so schoen sie so herumtoben zusehen…da wird meine seele ganz frei….
    🙂 gute nacht, gruess sie von mir

    Antworten

♥ DANKESCHÖN fürs Kommentieren!

%d Bloggern gefällt das: