Hungrige Zecken im Beaglefell

ObstbaumblüteWir freuen uns nach dem kalten Winter über die wärmenden Sonnenstrahlen. Wir genießen den Nachmittagskaffee bei Vogelgewitscher im Freien. Sogar die Frösche im nahen Schwimmteich die sich jetzt wieder täglich lautstark die Seele aus dem Leib quaken gehören zum lange ersehnten Frühlingserwachen dazu.

Wie jedes Jahr müssen unsere Beagletten noch ein paar male kurz daran erinnert werden dass die brummenden, fliegenden Kerle an unserem duftenden Blütenbuffet unsere Gäste sind. Und dass die ganz bestimmt nicht versehentlich verschluckt werden sollten.

Und – wie jedes Jahr um diese Zeit – üben wir gezwungenermaßen wieder den Gebrauch der Zeckenzangen.

Nicht nur am Tier. Ich selber hatte heuer auch bereits eine blutsaugende Zecke die ich bei der täglichen Kontrolle leider übersehen hatte.
*snieff snieff*Ja. Wir wissen dass wir in einem zeckenverseuchten Risikogebiet leben.

Natürlich haben wir schon diverse Hausmittelchen ausprobiert. Ich versuche den verzweifelten Griff zu diversen Chemiekeulen immer möglichst lange hinauszuzögern. Bereits unterwegs zu kontrollieren und sie sofort zu entfernen wenn sie noch im Fell unterwegs sind ist bei mehreren Hunden mühsam. Aber das ist sicher die natürlichste und gesünderste Methode.

Doch wenn ich bereits nach nur wenigen Minuten unserer Morgenrunde acht bis zehn  krabbelnde Zecken von meinen Hunden abklaube, weiß ich dass ich wahrscheinlich auch dieses Jahr  wieder irgend ein Gift in den Nacken meiner Mädels auftragen werde.

Oder dass ich sie an Katzenklo und Laufband gewöhnen muss. 🙁

Eine krabbelnde Zecke!Für diesen Post war es nicht notwendig in letztjährigen Fotoordnern nach einer fotogenen Zecke zu kramen. Es war sofort eine heurige bereit sich auf Danas Haxerl ablichten zu lassen.

Wo? Wer?

Dana

N E I N, unsere schönen Freiluftspielwiesen lassen wir uns von diesen gierigen Blutsaugern ganz bestimmt nicht vermiesen!!!

Also sind wir gleich heute zu unserer Tierärztin gefahren.

Die hat übrigens eine riesige weiße Katze als Empfangsdame im Wartezimmer sitzen.

Türsteher-Katze bei unserer Tierärztin

Interessanter findet LISSA allerdings den Schrank im Ordinationszimmer. Überhaupt dann, wenn der offen steht.

Beim Tierarzt

Die Beagles lieben ihre Frau Doktor:

 

Zeckenzangen und Spot On… Unser diesjähriges Spot On. Sowie unsere hübsche Zangenkollektion. Ich persönlich bevorzuge die giftgrünen Zeckenhaken. Damit lassen sich die Zecken einfach entfernen. Ohne versehentlich ein Büschel Haare mitzuerwischen.

Und wie handhabt ihr das Zeckenproblem?

Oder seid ihr vielleicht sogar so glücklich gar kein Zeckenproblem zu haben???

LG, Silvia und ihre kleine (Beagle)Meute

 

10 Gedanken zu “Hungrige Zecken im Beaglefell

  • 2015-04-29 um 0:26
    Permalink

    ich benutze anti Zeckenspray aus der Drogerie. zwischen die Handflächen und übers Fell gezogen.

    Antworten
    • 2015-04-29 um 10:54
      Permalink

      Danke für deine Antwort Emil!

      Wir haben eine zeitlang versucht mit Kräutermischungen im Futter den Geruch der Beagles für die Zecken unattraktiv zu machen.
      Für uns sind alle Mittel ideal die nicht jeden morgen und nach jedem Schwimmen neu aufgetragen werden müssen. Wir müssen hier leider auch daheim im eigenen Garten und sogar in der Stadt mit diesen fiesen Viehchern rechnen.

      LG, Silvia

      Antworten
  • 2015-04-29 um 10:27
    Permalink

    Zum Glück brauchen wir die Chemiekeule NUR für unsere Urlaubsfahrten, und da nehme ich auch Expot.
    Hier daheim reicht Kokosoel ins Fell, glänzt auch gleich besser 🙂
    Sollte sich mal eine Zecke an Isi festsaugen, entferne ich sie mit Daumen und Zeigefinger, ist sie zu klein, nehme ich eine Pinzette!
    Liebe Grüße aus dem zeckenarmem Berlin, mit der Nachricht, dass das „Dreierfoto“ gut gelungen ist 🙂
    Liebe Wuffis von Isi für die Beagle Mädels

    Antworten
    • 2015-04-29 um 11:14
      Permalink

      Servus,
      ich beneide euch um euer zeckenarmes Berlin!!!

      Danke fürs Fotolob – ich wollte es euch auch tatsächlich gleich für den Kalender schicken… Hab‘ ich aber nicht getan. Nö, Heidi hätte ganz bestimmt keine Freude mit der Handyqualität gehabt.

      LG, Silvia und die Mädels

      Antworten
  • 2015-05-17 um 12:57
    Permalink

    Ich finde unsere Tierärztin doof. Privat ist sie sicher ein sympathischer Mensch, aber was sucht sie sich so einen dämlichen Beruf aus? Vorige Woche waren wir dort und sie hat zu ihrer Assistentin gesagt (auch so ’ne fehlgeleitete Frau), sie soll mir mal die Pofedern beiseite puscheln, ob da was Krankhaftes zu sehen sei. Hat man da Worte!

    Mit Waldinsekten müssen wir uns aber Gott sei Dank nicht befassen. Wir gehen nicht in den Wald. Wenn ich aber lese, welchen Aufwand ihr darum treiben müsst, beneide ich euch nicht. Eins habe ich nicht verstanden: Was haben Laufband und Katzenklo mit Zecken zu tun? Ich dachte, ihr geht draußen.

    Max

    Antworten
    • 2015-06-05 um 0:33
      Permalink

      Servus lieber Max,
      unsere Tierärztin kenne ich seit meiner Kindergartenzeit. Wir wissen also tatsächlich dass sie auch privat richtig lieb ist. Die Beagles sind im Wartezimmer immer schon ganz hibbelig weil sie zu ihr hinein wollen. Sooofort!!!

      Aber Beagles sind im Gegensatz zum Papagei eben bestechlich.
      Wahrscheinlich gibt es auch irgend ein passendes Leckerli für das sie sich ohne viel drüber nachzudenken an den Pofedern herumpuscheln lassen würden wenn es denn sein müsste. 😛

      LG, Silvia und die Mädels

      Antworten
  • 2015-05-29 um 19:51
    Permalink

    Ich finde meinen TA auch super doooooooof. Grrrrr.
    Da wir hier leider nicht um chemische Mittelchen drumherum kommen, wegen Leishmaniose, muss ich ein Halsband tragen und somit werde ich auch von den blöden Biestern verschont.

    Liebes Wuuuuh
    Sally

    Antworten
    • 2015-06-05 um 0:40
      Permalink

      Hi Sally,
      ich bin echt froh dass wir hier nicht ALLES haben was nervig und gefährlich ist…

      Liebe Grüße nach Frankreich,
      Silvia und die Beagles

      Antworten
  • 2015-06-19 um 18:09
    Permalink

    Hi Sally,

    ich bin Nacho. Ein spanischer Ratonero Bodueguero Andaluz. Ich liebe Zecken wegen der zusätzlichen Streicheleinheiten. Wieso das? Dann schau mal bei theoduglaubstesnicht.de vorbei. Dort findest du am 11.6.2015 meinen Beitrag „Zeckenzeit – schöne Zeit!“.

    Viel Spaß und liebe Grüße
    Nacho

    Antworten
    • 2015-06-20 um 11:10
      Permalink

      Servus Nacho und ein herzliches Willkommen bei uns!

      Ehrlich gesagt hat unser Frauchen kurz gegrummelt und sogar etwas von Spamkommentar gemurmelt wie sie „Zeckenzeit-schöne Zeit“ gelesen hat.

      Aber dann hat sie natürlich genauer gelesen, euch auf eurer Seite besucht …uuund geschmunzelt.

      Jaaaa. Man glaubt es zuerst gar nicht. Aber soooo gesehen, kann man diesen gruselichen Krabbeltieren tatsächlich etwas Positives abgewinnen. *räusper* Irgendwie. 😉

      Liebe Beagle-Grüße aus Österreich,
      CARRY, LISSA und DANA

      Antworten

♥ DANKESCHÖN fürs Kommentieren!

%d Bloggern gefällt das: