♥ WordPress und Blogspot gehören bei uns zusammen:

Heute ganz  in eigener Sache:

Ich hatte in den letzten Tagen ernsthaft überlegt, einen meiner Beagleblogs  zu schließen.

Kurz. Ganz kurz.

Schließlich hatte ich den Kaffeepausen Blog  doch nur als Testprojekt begonnen. Ich wollte ausprobieren, wie es sich auf Blogspot bloggt. Ein wenig herummurksen und etwas an der Vorlage zu verändern stellte ich mir sehr interessant vor. Beim Design mehr eigene Ideen ausprobieren zu können reizte mich.

Bei wordpress.com ist das nicht möglich. Hier warte ich immer noch auf eine Vorlage die meinen Vorstellungen entspricht. Und dann, dann muss ich mich noch trauen zu wechseln…

In der Zwischenzeit hat sich also dieser neue Übungsblog so ganz nebenbei  zu einer Zweigstelle meines Beagleblogs hier entwickelt.

Gepostet wird fast abwechselnd in beiden. Die Themen unterscheiden sich kaum, bis gar nicht.

Mein lieber Mann fragt immer genervt auf welchem Blog er den neuesten Artikel  findet.  O.K. – seit er ein Mail Abo hat nicht mehr so häufig.

Grrr… Steht doch groß und unübersehbar in der rechten Seitenleiste der Blogs WANN  ich WO aktualisiert habe!!!  … Nur. Tja, nur sieht mein Mann auf  seinem geliebten iPhone diese Spalte nicht!!!

Das heißt, vielleicht verwirrt es auch andere Leser dass es uns zweimal gibt?  Sozusagen.

Nur.  WELCHEN Blog schließe ich???

weiterlesen…

Hundstage, aber so richtig!

Als HUNDSTAGE werden umgangssprachlich in Europa die richtig heißen Tage des Jahres bezeichnet.
Genaueres bei  ->  Wikipedia.

Für uns hier heißt das im Idealfall: Zeitige Morgen – Gassirunde, späte Abendrunde.
Und dazwischen: Nur nicht zu viel und vor allem zu schnell bewegen.
Wer nicht zur Arbeit muss, der hat es gut.

Bademöglichkeiten, abentliches Grillen, leichte Sommersalate,  Klimaanlage, Speiseeis und Gelsen(Stechmücken)vernichtungsmittel sind voll angesagt.

Mir persönlich sind zwar Hundstage lieber als Sauwetter – Aber Nixtun kann auch ganz schön schlauchen.∗g∗

Und der kleine Wehrmutstropfen: Irgendwie bleiben so  nicht nur wir, sondern auch die ganze Arbeit liegen.
Hmmm… Die Romfotos sortieren und bearbeiten sich nicht von selber. Aber mein PC steht im Arbeitszimmer. Und zwar direkt unter dem (schlecht isolierten) Dach. Alles klar?

CARRY  liest rasch und sehr bestimmt die allerneueste Hunde – Morgenpost.
LISSA hält lieber Ausschau nach Häschen und Rehen.

SUMMER  hechelt genervt. Sie denkt schon  an ihr kräftigendes Frühstück. Daheim im Schatten.
Geschäftliches ist erledigt. Also bitte retour zum Auto!!! Avanti, avanti!!! Per  favore.

SUMMER

Dort findet es LISSA dann eindeutig angenehmer UNTER dem Beagletransporter als innen drin.

Aber schneller beim vorbereiteten Futternapf, sind sicher CARRY (links) und die SUMMER

Und wie verbringt IHR die Hundstage???

Liebe Grüße, Klarissa (Silvia) und kleine Meute

Lissa’s Gedanken zur Romreise

… Da fliegen unsere verrückten Zweibeiner im Hochsommer ins heiße ROM um sich dort alte Steine anzusehen.
Inmitten anderer verrückter Zweibeiner.
Sie zahlen sogar dafür, sie von der Nähe bestaunen zu dürfen. Freiwillig. – Und ohne ihre treuen Fellnasen mitzunehmen.

Als ob hier bei uns nicht genug von diesen Dingern herumliegen würden.
Wir sind nämlich im sogenannten  -> STEINFELD daheim.
Das heißt, es gibt hier soooo viele Steine, das reicht eigentlich fürs ganze Leben. Und länger!
Wir haben sogar echt ältere Steine samt mehr oder weniger antikem Zeugs und so.

 
In ROM haben die ganz viel Kopfsteinpflaster. Na und was ist DAS hier? Gleich vor unserer Haustür?
 …
O.K. Vielleicht ist es ja nicht gerade die -> Via Appia Anitca. (Auf der sie sich letztes Jahr so peinlich verirrt hatten ∗g∗)
Aber dafür ist das alles MEINS UNSERES.
 
Da latschen keine lärmenden Touristenhorden drüber.
Da brauchen wir keine Carabinieri die mit den frechen Straßenverkäufern Abfangen und Versteckerl spielen.
Auf und zwischen UNSEREN alten Steinen sorgen WIR für Ruhe und Ordnung!
Die LISSA und die CARRY!
 
CARRY & LISSA

Und zwar GEMEINSAM.   

☺ ♥  ☺
WUUUUFF!!!

Urlaub adé – Servus Alltag!

Huhu, wir sind wieder da!
Unser Urlaub neigt sich jetzt also tatsächlich dem Ende zu und eine gröbere Umstellung von dolce vita auf Alltagskram, Brötchenverdienen und geregeltem Tagesablauf ist angesagt.

Den 27. (!)  Hochzeitstag haben wir (mein Mann und ich)  im sonnigen ROM verbracht.

∗seufz∗…  Gaaanz langsam gewöhnen wir uns wieder an dieses unbeständige Mistwetter hier im schönen Österreich.

Die (freiwillige, selbstverordnete) PC Abstinenz hat allerdings auch ein Ende.

Und natürlich wird nun  erstmal nachgelesen, was sich in unser Abwesenheit alles getan hat! In den Weiten des www.

Eine Menge Fotos warten darauf sortiert zu werden.

Aber zu ALLERALLERERST werden jetzt die restlichen, noch ausständigen Fotos von –>Sallys PRO12 für August rausgekramt die ich  in Wien geknipst hatte.

Neben dem Hundertwasserhaus im –> Kalke Village:

weiterlesen…