Projekt12 – Das Naturschutzgebiet gleich hinter unserer Haustür

Für unseren Märzbeitrag von Sally’s Pro12 sind wir diesmal gar nicht weit gefahren. Eigentlich wäre das Gebiet das wir uns dafür ausgesucht hatten von uns aus sogar ohne weiters zu Fuß erreichbar

gewesen.

Wir nehmen euch diesmal nämlich auf eine unserer  Lieblings – Gassirunden mit.

… Eine große Ebene,  ganz viel Gras, einige Felder, Schotter,  ein bisserl Wald und gleich zum Beginn ein paar Schilder.

Es schont die Nerven sehr, die Leine an den beiden Beagles hier die meiste Zeit  dran zu lassen.

– Auch ohne schriftliche Aufforderung und Strafandrohung. –

Die Rehe kommen oft sehr nahe an uns heran.

Manchmal schlage ich dann einen anderen Weg ein um sie nicht unnötig  zu beunruhigen.

weiterlesen…

Window Color im Frühling und ein krankes Beaglechen

Window Color Bilder haben auf unseren Fenstern lange Zeit für bunte Abwechslung gesorgt. Immer passend zur Jahreszeit. Dafür hatte ich sogar regelmäßig die Scheiben gereinigt. Auf dreckigen haften die Bilder nämlich nicht.
Doch irgendwann war der große Boom dann vorbei.

Ohhh –  Ich hätte noch welche. Aber die farbenfrohen Bildchen passen nicht mehr so gut seit die Kinder groß sind.

Einige Dekogegenstände werden jedoch sehrwohl noch verwendet. Vor allem zu Ostern.

weiterlesen…

…Wer nicht aufpasst, der hat das Nachsehen…

Huflattich
Huflattich, Tussilago farfara – Danke Trudy!

Eigentlich wollte ich nur ein paar Blümchen fotografieren.
Kennt vielleicht irgend jemand ihren Namen?

Die Beagles hatte ich im hohen Gras beim Rucksack abgelegt. Die Flexileinen waren  an den Halsbändern dran geblieben, weil ich ja gleich weitergehen wollte. Und zur Sicherheit.

Nur noch ganz, ganz schnell ein Foto von der LISSA, die angestrengt in die Ferne blickt:

Lissa

Naja.
Und dann noch eines, weil sie doch  gerade so süß das „Erdmännchen“ macht. (Sie hatte sich auf ihren Popo gesetzt und beide Vorderpfoten angehoben).  Auf der anderen Seite der großen Grube vor uns saß ein kleines Katzerl.

Hmmm… von welcher Seite  wäre das Foto jetzt am besten???

O.K. DAS hat sich dann erübrigt weil ich den Beagle nur mehr von rückwärts und – trotz Zoom –  recht klein erwischte…
Schön Blöd!!!!!  –   Ja.  Ich!!!! 

weiterlesen…

Mantrailing

Es war gar nicht so einfach in unserer Gegend Leute zu finden die wussten was ich meinte.  Von denen wir jetzt DAS lernen können, was ich bis dahin nur vom Lesen und Hören kannte: Die Personensuche durch Hunde. Mantrailing eben.

Es gibt natürlich unzählige Seiten zu diesem Thema im Netz. –> DIESE SEITE  fand ich persönlich  durch die herunterladbaren pdfs als ganz besonders hilfreich.

Nachdem klar war dass die Beagles und auch wir Zweibeiner daran wirklich Spaß haben könnten,  wurden erstmal neue Geschirre besorgt. Die werden jetzt  nur mehr zum Trailen verwendet.  Ihr Anlegen soll  den Hunden signalisieren, dass jetzt gleich gearbeitet wird.  ∗Juchuuuh!!∗

Bis jetzt sind wir mit den Julius-K9 zufrieden.

Schleppleinen hatten wir.  Vielleicht leisten wir uns noch Arbeitsleinen aus Biothane oder Leder?  – Irgendwann. ∗g∗ Die würden dann schließlich auch zur bereits  gewohnten  Fährtenausarbeitung  genommen werden.

Carry

Die beiden  Mädels lieben ganz besonders die neuen,  kleinen, weißen Dosen. Die  dürfen sie immer  aus der Hand der freundlichen Person  leerfuttern die sie gefunden haben.  Nachdem geklickert wurde.

In den Plastiktüten werden die Geruchsartikel eingepackt und gut verschlossen.

Und war eh klar meinem Mann und mir gefallen die kleinen Funkgeräte am besten…

mantrailing

weiterlesen…